Es gibt Kinder, die nicht die Geborgenheit eines intakten Elternhauses erfahren dürfen.

Das sozialpädagogische Zentrum St. Leonhard in Regensburg hat drei heilpädagogische Wohngruppen für Kinder und Jugendliche und fünf heilpädagogische Tagesgruppen aufgebaut. Hier werden Kinder und Jugendliche aus Familien betreut, denen die Schwierigkeiten und Nöte über den Kopf gewachsen sind. Vernachlässigung, Gewalt, Sucht und vieles mehr, sind die Themen, mit denen die Kinder häufig konfrontiert waren.

 
 

 Doppeltes Spendenglück im Autohaus Wiedmann

 2.190 Euro Reinerlös aus dem Benefizspiel gehen an den Hospizverein im Landkreis Kelheim e.V. und an das Sonderpädagogische Zentrum St. Leonhard in Regensburg.

SAAL. Das Autohaus Wiedmann organisierte am 11. September 2013 einen einmaligen Benefizfußballabend zusammen mit dem SSV Jahn Regensburg und dem ATSV Kelheim. Der Erlös aus den Einnahmen und einem Teil der Bewirtung sollte zwei gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommen. „Wir haben im Vorfeld lange überlegt, wen wir mit den Spendeneinnahmen unterstützen können. Denn wir wollten sowohl in unserer Region etwas Gutes tun als auch am Standort des SSV Jahn in Regensburg. Kurzerhand haben wir uns entschlossen, die Spenden aufzuteilen“, so Johann Wiedmann, Geschäftsführer des Autohaus Wiedmann.

Schon das Benefizspiel war trotz schlechten Wetters mit rund 650 begeisterten Fußballfans ein voller Erfolg. Am Ende besiegte der Drittligist aus Regensburg den ATSV Kelheim mit 11:2. Vor Ort waren auch der Sprecher des Jahnstadions Christian Sauerer und die „Sportstimme Ostbayerns“ Armin Wolf, die mit fachkundigen Kommentaren durch den Abend führten. Die Cheerleader der Babonia Abensberg verkürzten mit ihrer Formation die Halbzeitpause.

Die größten Gewinner des Abends waren der Hospizverein im Landkreis Kelheim e.V. und der Kinder- und Jugendförderverein St. Leonhard e. V. in Regensburg, die am 07. Oktober zur Spendenübergabe im Autohaus Wiedmann zusammenkamen. „Wir freuen uns nicht nur über die hilfreiche und großzügige Geldspende, vor allem das Interesse der Menschen vor Ort war uns ein wichtiges Anliegen“, so Bernhard Fischer, Leiter des Hospizvereins. Johann Wiedmann bedankt sich nicht nur beim SSV Jahn Regensburg und dem ATSV Kelheim für einen reibungslosen Ablauf, sondern auch bei den zahlreichen Zuschauern, die den Erfolg der Veranstaltung und die Spendensumme ermöglicht haben.

Leiter des Hospizvereins Kelheim Bernhard Fischer (links) mit Margret Neumann und Anette Anzinger-Baur, Gesamtleiter des Sonderpädagogischen Zentrums St. Leonhard Josef Parstorfer (zweiter v. re.) mit Alexander Rappl und Peter Trepnau, Johann Wiedmann mit Margit Wiedmann und Rodolf Sänger vom Autohaus Wiedmann.

Leiter des Hospizvereins Kelheim Bernhard Fischer (links) mit Margret Neumann und Anette Anzinger-Baur,
Gesamtleiter des Sonderpädagogischen Zentrums St. Leonhard Josef Parstorfer (zweiter v. re.) mit Alexander Rappl und Peter Trepnau,
Johann Wiedmann mit Margit Wiedmann und Rodolf Sänger vom Autohaus Wiedmann.

 

 
 

(c) Kinder- und Jugendförderverein St. Leonhard e.V., 2013

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dabei werden folgende Cookies gesetzt: Erstens ein anonymisiertes Session Cookie, das beim Beenden Ihrer Sitzung wieder gelöscht wird und zweitens ein Cookie, in dem gespeichert wird, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Der Verwendung von Cookies kann jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widersprochen werden.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden!